Autodesk Oblivion Demo

Hier könnt ihr Eure abgeschlossenen Projekte ausstellen.

Autodesk Oblivion Demo

Beitragvon Kai Kostack » 02.04.2014, 10:05

Habe ein kleines animiertes Demo mit Punktwolken gemacht.

Der Datensatz wird von Autodesk angeboten und da dachte ich mir, die würden sich sicher freuen, wenn das mal jemand mit Blender in Szene setzt. ;)

https://www.youtube.com/watch?v=jnIiaSYQgL0

Die persönliche Premiere für mich: Das erste Video mit eigener Musik.

EDIT:
Eine Reihe hochauflösender Standbilder gibt's hier zu sehen.
Dateianhänge
Autodesk Oblivion Demo.jpg
Zuletzt geändert von Kai Kostack am 03.04.2014, 22:29, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Kai Kostack
 
Registriert:
22.08.2007, 11:30

Re: Autodesk Oblivion Demo

Beitragvon animelix » 02.04.2014, 17:02

jou, superschick!
camera wackelt etwas viel, aber das ist erbsenzählerei und halt geschmackssache. :thumbup:
Musik finde ich extrem cool und passend apokalyptisch.
gruß animelix
Benutzeravatar
animelix
 
Registriert:
22.06.2005, 03:00

Re: Autodesk Oblivion Demo

Beitragvon blend_raphi » 02.04.2014, 18:35

Musik hat wirklich Potential! Die Modeldarstellung bekommt ein :thumbup:

(zu der Kamerawackelei äußere ich mich nicht, habe es noch nie verstanden)
Gruß Raphael --- Mein Tipp: Schalte beim modelieren Ambiet Oclusion im Vieport ein.

http://www.youtube.com/user/blendraphi
blend_raphi
 
Registriert:
22.09.2013, 18:25

Re: Autodesk Oblivion Demo

Beitragvon Welti » 02.04.2014, 19:56

Definitiv geniales Video, beste Szene ist meiner Meinung nach 1:20 - 1:26. Respekt für die tolle Arbeit und die super Musik :thumbup:
Core2QuadQ6600, 7GB DDR2-667, Gigabyte GTX470SOC, 580W SuperFlower
Benutzeravatar
Welti
 
Registriert:
30.01.2011, 11:35

Re: Autodesk Oblivion Demo

Beitragvon Kai Kostack » 03.04.2014, 14:00

Danke euch. :)

Es handelt sich ja um ein Video experimenteller Natur mit dem ich primär verschiedene Sachen teste. Ich wollte z.B. erreichen Handkamerabewegungen zu animieren, die nicht mathematisch wirken. Auch Noise-Funktionen erkennt man ziemlich leicht als solche (geht mir jedenfalls so). Selbst ein Kamera-Rig basierend auf Softbodys, das ich vor einigen Jahren für eine Produktion entwickelt und eingesetzt hatte, hat mich letztlich nicht ganz zufriedengestellt.

Dieses Mal basieren alle Kamerabewegungen auf echten getrackten Kameradaten die etwas "verallgemeinert" wurden, um sie willkürlich einsetzen zu können. Ich habe mit Absicht etwas übertrieben, um die Methode zumindest einmal voll auszuloten und zu sehen wie es wirkt.

Ein anderes Ziel war es beispielsweise, dass die Musik auf keinen Fall synthetisch klingen sollte. Ich hoffe, das ist mir gelungen.
Benutzeravatar
Kai Kostack
 
Registriert:
22.08.2007, 11:30

Re: Autodesk Oblivion Demo

Beitragvon Donnerland » 13.04.2014, 19:31

Sehr geil. :thumbup: Die Farbwahl finde ich äußerst gelungen. Ach ja, darf ich fragen, wie du die Daten importiert hast?

Musik ist auch klasse. :thumbup:
Blender user since 2010.
Benutzeravatar
Donnerland
 
Registriert:
22.11.2010, 17:10

Re: Autodesk Oblivion Demo

Beitragvon Kai Kostack » 14.04.2014, 15:47

Danke sehr. Ich glaube, es handelte sich um .XYZ-Dateien. Die kann man mit MeshLab öffnen und dann z.B. als .PLY oder .OBJ zwischenspeichern, um sie so in Blender zu importieren.
Benutzeravatar
Kai Kostack
 
Registriert:
22.08.2007, 11:30

Re: Autodesk Oblivion Demo

Beitragvon TomBOX » 14.04.2014, 17:08

Hallo Kai,

diese DEMO ist super. Vor allem der Sound gefällt mir sehr gut. Womit hast Du die Musik produziert? Hast Du fertige Effektschnipsel genutzt oder alles selbst eingespielt?


Ciao,
Tom
Sonnige Grüße,
Tom
Benutzeravatar
TomBOX
 
Registriert:
14.04.2014, 17:05

Re: Autodesk Oblivion Demo

Beitragvon Kai Kostack » 14.04.2014, 19:28

Hi Tom und vielen Dank.

Die Musik ist mit Linux MultiMedia Studio (LMMS) komponiert, was es auch für Windows gibt. Verwendet habe ich viele freie Samples und SoundFonts der Instrumente, die man mittlerweile zu Hauf im Netz finden kann und aus denen ich mir über die Zeit eine kleine Datenbank zusammengestellt habe. Die Vorbereitung macht etwas Arbeit, aber das macht man ja nur einmal.
Benutzeravatar
Kai Kostack
 
Registriert:
22.08.2007, 11:30

Re: Autodesk Oblivion Demo

Beitragvon TomBOX » 16.04.2014, 15:57

Hi Kai,

Kai Kostack hat geschrieben:Die Musik ist mit Linux MultiMedia Studio (LMMS) komponiert, was es auch für Windows gibt. Verwendet habe ich viele freie Samples und SoundFonts der Instrumente, die man mittlerweile zu Hauf im Netz finden kann und aus denen ich mir über die Zeit eine kleine Datenbank zusammengestellt habe. Die Vorbereitung macht etwas Arbeit, aber das macht man ja nur einmal.

da habe ich ja noch ein bisschen was vor mir. ;)
Aber sag mal, kannst Du mir Tipps geben, wo man solch qualitativ gute - freie - Samples und Soundfonts findet? Zu finden gibt es eine Menge, ja. Aber das Gros dessen scheint nicht besonders umwerfend produziert zu sein. Entweder die Ausgabekomprimierung ist zu hoch oder das Arrangement klingt einfach sch***... Hast Du da ein paar Tipps, Fundgruben? ;) Das dürfen ruhig kostenpflichtige Angebote sein (wenn sich's in Grenzen hält), will ja nicht alles gratis schnorren. Hauptsache GEMA-frei. ^.^


Ciao,
Tom
Sonnige Grüße,
Tom
Benutzeravatar
TomBOX
 
Registriert:
14.04.2014, 17:05

Re: Autodesk Oblivion Demo

Beitragvon blue_bone » 17.04.2014, 11:19

Der Oberhammer! Auch die Beluchtung und Tiefenschärfe kommt super gut!

Aber kannst du nochmal erklären, was du importiert hast?
Du hast ein Tutorial, Review oder ähnliches? Veröffentliche es doch im blenderzin.
Bild
Benutzeravatar
blue_bone
 
Registriert:
06.05.2007, 14:36

Re: Autodesk Oblivion Demo

Beitragvon Kai Kostack » 17.04.2014, 18:57

@Tom

Da stellst du mich jetzt aber vor eine Herausforderung, ich weiss ja selbst nicht mehr alle Quellen. Zwei ganz gute Seiten habe ich aber wiedergefunden:

http://www.philharmonia.co.uk/explore/make_music

Diese Seite hat eine ganze Reihe Samples klassischer Instrumente, eingespielt in verschiedenen Tonhöhen und -längen. Es klingt authentischer, wenn man nicht ständig Loopen oder über mehr als eine Oktave pitchen muss.

http://www.hammersound.net

Und hier findet man neben Samples auch eine ganze Menge SoundFonts (beinhalten Samples bereits vorsortiert nach Instrumenten und in verschiedenen Tonhöhen), die machen die Sache etwas einfacher.

Ich hoffe, das reicht erst mal an Material zum anfangen. ;)


@blue_bone

Hab Dank. Schau mal, auf dieser Seite gibt es alles zum downloaden:

http://www.digital210king.org/downloads.php

Lade dir eines von den "XYZ Point Cloud"-Paketen runter und importiere es in MeshLab, wie ich es weiter oben schon beschrieben habe. Der Rest sollte dann kein Problem mehr sein.
Benutzeravatar
Kai Kostack
 
Registriert:
22.08.2007, 11:30

Re: Autodesk Oblivion Demo

Beitragvon TomBOX » 22.04.2014, 09:45

Hallo Kai,

vielen Dank für die Tipps.


Ciao,
Tom
Sonnige Grüße,
Tom
Benutzeravatar
TomBOX
 
Registriert:
14.04.2014, 17:05


Zurück zu Abgeschlossene Projekte


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast